stettnersinusa

Nachtaktivitäten

In Uncategorized on 16. September 2011 at 22:16

Recht schnell nach Johannas Geburt haben wir Johanna sehr glücklich als gute Nachtschläferin gelobt und uns sehr glücklich geschätzt dank des Geschenks eines weitgehend ungestörten Nachtschlafs. Leider können wir von den im verlinkten Post erwähnten 7 Stunden ununterbrochenen Babynachtschlaf nur noch träumen. Johanna überbietet derzeit in besonders aktiven Nächten ihren Bruder locker, dessen eingeforderte „Nuckelfrequenz“ Ende des ersten Lebensjahres von uns wahrscheinlich etwas übertrieben mit alle 60-90 Minuten angegeben wurde.

Johanna wird an diesem Wochenende durch eine harte Schule gehen müssen, denn der Schlafentzug geht nicht mehr spurlos an ihren Eltern vorüber. Ein in Seminaren regelmäßig einschlafender Wissenschafler ist hier nur ein Beispiel eines fragmentierten Nachtschlafs… Mama wurde in Jakobs Zimmer ausquartiert und wird nur noch in schlafphysiologisch akzeptablen Intervallen zum Nuckeln und Trinken zur Verfügung stehen.

Liebe Johanna! Nein, man stirbt nicht sofort, wenn man nur alle 3-4 Stunden trinken kann. Und nein, Johanna, wenn man keinen Schnuller mag, dann braucht man auch Mama nicht zum (Wieder-)Einschlafen… Mal sehen, wer den längeren (Schrei-)Atem und die stärkeren Nerven hat. Johanna oder Papa. Oropax liegt jedenfalls ausreichend bereit…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: