stettnersinusa

Erdbeben an der Ostküste

In Uncategorized on 24. August 2011 at 00:17

Ein Erdbeben der Stärke 5.8 mit Epizentrum im Staat Virginia war einige Minuten vor 14 Uhr auch noch in Philadelphia zu spüren – allerdings nur, wenn man sich in Häusern aufhielt, die für einige Sekunden wackelten. Georg hatte gerade einige Besorgungen vorgenommen und war mit einem Kaffee in der Hand auf dem Weg zurück ins Labor und wunderte sich nur darüber, dass die Besitzer eines chinesischen Restaurant besorgt ihr Haus von außen betrachteten. Christine war so beunruhigt, dass sie mit Jakob und Johanna wie einige der Nachbarn auch kurz die Wohnung verließ. In Washington D.C. und der Region näher zum Epizentrum wurden durch das Erdbeben vereinzelt Schäden an Gebäuden verursacht, Menschen kamen wohl aber nicht zu Schaden. Hier geht es zum CNN-Bericht über das Erdbeben. Dass kleinere Erdbeben in den USA allerdings nicht selten sind, verrät ein Blick auf die Website der amerikanischen geologischen Gesellschaft: am selben Tag wurden in den USA 11 weitere Erdbeben mit einer Stärke von mindestens 3.0 gemessen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: