stettnersinusa

„Ia-Tage“

In Uncategorized on 31. Dezember 2010 at 15:50

Am 1. Weihnachtsfeiertag (Samstag) kommt (Paten-)Tante Maria für 5 Tage zu Besuch. Es ist sicherlich nicht nur die „2. Bescherung“ mit Geschenken und Mitbringseln aus Deutschland, die dazu führte, dass „Ia“ schnell ins Herz geschlossen wurde. „Ia“ las vor, puzzelte, durfte mit der Eisenbahn spielen, wurde morgens im Bett überrascht und bei Abwesenheit sogar mehr als Papa vermisst, …

Abflug in Frankfurt und Ankunft in Philadelphia verzögern sich am 25. Dezember um einige Stunden. Aber immerhin kommt „Ia“ in Philadelphia an. Denn am folgenden Tag ist der erste kräftige Wintereinbruch der Saison an Amerikas Ostküste. Die meisten Flughäfen an der nördlichen Ostküste der USA einschließlich Philadelphia stellen den Betrieb ein. Nach dem Gottesdienstbesuch in der Arch Street United Methodist Church beginnt es auch in Philadelphia zu schneien und v.a. kräftig zu stürmen. Die Magic Gardens in Philadelphia werden kurz vor unserer Ankunft dort geschlossen und können daher nur von außen besichtigt werden. Dafür bleibt aber v.a. zu Jakobs Freude genug Zeit für die Christmas-Lightshow im Macy’s. Die Stelle, an der zum ersten Mal der Zug aufleuchtet ist und bleibt größtes Highlight der Show.

Am kommenden Tag verbringen wir einen ruhigen Vormittag mit Bagels, Cappuccino und für Jakob viel Milchschaum im Green Line Cafe und kämpfen uns später zum Reading Terminal Market durch. Es hat zwar aufgehört zu schneien, der Wind bläst einem aber dermaßen kalt ins Gesicht, dass Seightseeing nicht wirklich Freude bereitet, ganz abgesehen davon dass das Vorankommen  mit Buggy eher ein Alptraum ist. Schwerpunkt und Räder sind so konzipiert, dass sich der Buggy im Schnee(matsch) nicht mehr schieben lässt. Die meisten Gehwege sind zwar frei, an Kreuzungen, an denen Schnee(matsch)berge und Matschpfützen den Weg versperren, mutiert der Buggy dann aber zur Sänfte…

Der Wintereinbruch hat auch zur Folge, dass für Dienstag kurzfristig keine Zugtickets mehr für einen Ausflug nach New York erhältlich sind. Die Passagiere vieler gestrichener Flugverbindungen scheinen auf den Zug umgestiegen zu sein. Wir weichen daher auf eine der zahlreichen Busverbindungen zwischen Philadelphia und New York aus. Der „Chinatown-Express“ verbindet Chinatown Philadelphia mit Chinatown New York in etwas mehr als 2 Stunden und fährt 2 mal stündlich. Es gibt sicherlich komfortablere und schnellere Möglichkeiten, nach New York zu fahren, jedoch sicherlich keine billigeren. Für 20  Dollar hin und zurück… Auf dem Programm in New York stehen: Fahrt mit der Staten Island Ferry an der Freiheitsstatue vorbei, Wall Street, Ground Zero, MoMA, Blick vom Rockefeller Center, Times Square. Die 10 Stunden in New York sind rasch vorbei. Kurz vor der Rückfahrt schaffen wir es gerade noch, bei einem Chinesen etwas zum Essen für die Rückfahrt zu kaufen und bestätigen damit im Internet nachlesbare schlechte Bewertungen des Chinatownexpress, in denen u.a. der Essensgestank aus Lunchboxen vieler Mitreisender kritisiert wurde… In New York hatte es deutlich mehr geschneit als in Philadelphia. Die Fußgängermassen schieben sich durch Schneematsch und an vielen Kreuzungen durch große Matschpfützen.

Am Mittwoch besuchen wir das im neuen Gebäude kürzlich wiedereröffnete National Museum of American Jewish History. Die Sehnsucht nach und das Versprechen von Freiheit war oft der Anlass für eine Auswanderung in die USA. Persönliche Freiheit und Gleichbehandlung galt und gilt aber auch in den USA nicht für jeden gleichermaßen. In jedem Fall ein sehr interessantes Museum. Anschließend gibt es ein spätes Lunch im Reading Terminal Market.

Am letzten Tag fahren wir noch zu einer Outlet Mall. Abgesehen von günstigen Preisen gehören diese Malls wohl einfach zur amerikansichen Gesellschaft.

Ein paar schöne Tage gingen viel zu schnell vorbei. „Ia“ wird jedenfalls sehr vermisst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: