stettnersinusa

Halloween 2010

In Uncategorized on 31. Oktober 2010 at 22:45

Halloween kam in diesem Jahr für Jakob mit 3 Partys. Auf der ersten waren alle Kinder verkleidet. Nur Jakob und Freund Linus sprangen ohne Kostüm zwischen den anderen Kindern herum. Die 2. Party im Kindergarten verlief bezüglich des Kostüms problemlos. Bei der 3. Party heute musste Jakob mit Süßigkeiten bestochen werden… In West Philadelphia bzw. University City ist die Little Tot Halloween Parade & Party seit Jahren eine Institution – offiziell für Kinder bis 6 Jahre, aber natürlich auch für die älteren Geschwister, Freunde und Eltern. Die Parade endet mit einer Party in unserer Straße, die von den Anwohnern organisiert wird. Hier gibt es dann Cookies, Cupcakes und Apple Cider. Und auf dem Weg der Parade und in unserer Straße haben die Kinder die Möglichkeit zum „trick-or-treat“ (auf deutsch „Süßes oder Saures“).

Wir sind also mit Jakob in diesem Jahr auch mit dem typischen trick-or-treat-Behälter, einem Plastikkürbis, losgezogen. Zunächst war diese Prozedur Jakob etwas suspekt. Als er aber gemerkt hat, dass das Überwinden der eigenen Schüchternheit mit Süßigkeiten belohnt wird, kam nachdem eine weitere Leckerei in den Plastikkürbis gefunden hat sofort „meeh“ (=“mehr“). Ein weiteres Highlight der Parade: Wir treffen Jakobs Kindergartenfreundin. Vor einer Woche sollte diese in eine Gruppe mit älteren Kindern wechseln. Die Teacher waren zunächst ratlos über den Aufstand von Jakobs Freundin. Doch es klärte sich schnell auf, dass diese nur mit Jakob in die neue Gruppe wechseln wollte. Jakob stieg also auch in die neue Gruppe auf und beide Kinder spielten postwendend wieder glücklich und vereint miteinander…

Am Ende der Halloween Party kommen auch noch Freund Linus und Freundin Baby dazu. Ab diesem Zeitpunkt sieht man einen Affen gefolgt von einer Giraffe über die Gehwege der Osage Avenue, um die Platanen die diese Straße säumen und durch die Vorgärten rennen.

Eine Sammlung von Halloween-Bildern gibt es hier bzw. in unseren Berichten. Wer Hintergründe über das größte Fest der Kinder in den USA nachlesen will, kann dies ausführlich auf dem Blog USA Erklärt tun.

Vor der Parade sind wir mittags mit Jakob zu einem Jazz Brunch ins World Cafe, wo im Rahmen des Israeli JazzPhest ein Konzert mit Oran Etkin stattfand. Schöne Musik, gutes Essen und ein müder Jakob.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: