stettnersinusa

Heute …

In Uncategorized on 23. August 2010 at 19:33

… der erste Tag seit Monaten, an dem es einem mit kurzer Hose und T-shirt fast ein wenig zu kühl ist …

… Abschied von Mesko. War eine sehr schöne Zeit. Jakob wird Messch vermissen …

… der erste Tag für Jakob im Krankenhaus (abgesehen von den Tagen nach der Geburt). Nachdem es Jakob nach einem fieberhaften Infekt der oberen Luftwege eigentlich wieder besser ging und das Fieber für 2 Tage weg war, entwickelte er eine obstruktive Bronchitis und wurde von seiner Kinderärztin zur Überwachung und regelmäßigen Inhalation ins Children’s Hospital of Philadelphia – kurz CHoP – eingewiesen. Keine Sorge: das CHoP wird Jahr für Jahr zur besten Kinderklinik des Landes gekührt. Update folgt …

Nachtrag 24.08.2010: Jakob wurde heute Nachmittag wieder entlassen. Es stellte sich heraus, dass er keinen zusätzlichen Sauerstoffbedarf entwickelte und nicht mehr überwacht werden muss, und inhalieren können wir auch zu Hause. Unser Eindruck vom amerikanischen Vorzeigekrankenhaus: Gekocht wird auch nur mit Wasser, aber die Abläufe stimmen, die einen Krankenhausaufenthalt in kurzer Zeit effektiv machen. Im Emergency Room (nach Voranmeldung) keine Wartezeit. Die Kompetenzen weitflächig aufgeteilt. Die Aufgaben der Krankenschwester in Deutschland übernehmen hier mindestens 3-4 verschiedene Personen: Die Daten und Formalitäten werden von einer Stationssekretärin erhoben, ein Respiratory Therapist macht nichts anderes als Inhalationen zu verteilen und abzuhören, die zuständige Schwester erhebt Anamnese und führt die Untersuchung durch, die Stationsoberschwester kommt auch noch einmal – und nachdem eine ganze Reihe von Menschen ihre Stethoskope mit ernster Miene auf Jakobs Brust gehalten haben, macht das auch noch der zuständige Arzt. Dieser Vorgang findet sowohl auf der dem Emergency Room angegliederten Überwachungsstation später auf der Normalstation statt (bei Verlegung aus dem Emergency Room und auch nach Schichtwechsel nachts). Alles weitere scheint von selbst zu laufen: u.a. eine kompetente Inhalations-/Asthmaschulung mindestens eines Elternteils als Voraussetzung zur Entlassung durch einen Respiratory Therapist. Wir sind zunächst mit Jakob alleine in einem Zimmer. Nachts um 2 Uhr kommt ein weiteres Kind mit gleichem Krankheitsbild dazu. Wir lernen eine weitere Facette der amerikanischen Gesellschaft kennen: Die Familie ist noch keine 5 Minuten im Zimmer, wird (nachts um 2 Uhr!) der Fernseher angestellt und bis zu Jakobs Entlassung nicht mehr abgestellt. Zum Leben (im Wachen wie im Schlafen) scheint das Flickern und die Geräusche eines Fernsehers unabdingbar dazuzugehören

  1. Eure Reiseberichte sind spannend, informativ und man bekommt Lust sofort in den Flieger gen Amerika sich zu setzen. Hattet ihr soviel Urlaub oder wie macht ihr das??
    Gute Besserung euren Junior.

    • Ihr habt aber auch gerade einen gelungenen Schweden-Urlaub hinter Euch! Vielen Dank aber für das Kompliment.

      Als PostDoc hat man in den USA in der Regel nicht besonders viel (bezahlten) Urlaub, nämlich an der University of Pennsylvania 1 Tag/2 Monate plus die Tage, an denen die Uni offiziell geschlossen ist (Feiertage und wenige Tage zwischen Weihnachten und Neujahr) – weit entfernt also von den etwas weniger als 30 Tagen in Deutschland. Da ich mich aber selbst über ein Stipendium bezahle, beschließe ich auch weitgehend selbst, wann und wie viel Urlaub ich habe. Auf 29 Tage (wie zuvor in D) bin ich aber in den vergangenen 12 Monaten nicht gekommen. Die meisten unserer Reisen waren relativ kurz, an einen Kongress angehängt oder über ein verlängertes Wochenende.

      Junior wird heute Nachmittag wieder entlassen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: