stettnersinusa

Renoir

In Uncategorized on 5. Juli 2010 at 14:00

Schon mehrfach haben wir von den Sonderausstellungen des Philadelphia Museum of Art berichtet (z.B. Gorky oder Picasso). Aktuell wird Philadelphia wohl weltweit eine der Städte mit der höchsten Anzahl von Renoir-Gemälden und Skulpturen sein. Denn neben der Barnes Foundation, die mit 181 Renoirs die größte private Sammlung von Gemälden dieses Künstlers darstellt, wurde kürzlich im Philadelphia Museum of Art die Sondersausstellung Late Renoir eröffnet, mit Kunstwerken aus den letzten Schaffensjahren des Künstlers. Ausführlich wurde im Vorfeld diskutiert, ob es wohl korrekt ist, Renoir als Wegbereiter der Moderne darzustellen, wie das die Sonderausstellung vermitteln möchte. Ich verstehe wenig von Kunst und habe allenfalls schon recht viel gesehen. Ich habe aber das Gefühl, dass der Blick des Künstlers mehr in die Vergangenheit gerichtet war, als in die Zukunft. Und selbst eine Veröffentlichung des Museums spricht davon, dass Renoir in dieser Schaffensphase Werke kreierte, die mit den Werken der großen Meister Raphael, Titian oder Rubens verglichen werden könnten. Naja, … Insgesamt sicherlich eine interessante Ausstellung, aber für meinen Geschmack etwas zu übertrieben viele Pastell- und Rosatöne, allzu runde Proportionen im Grenzgebiet zwischen Übergewicht und Adipositas, zu viele propere rosa Bäckchen, Idylle pur – die Grenze zum Kitsch ist halt doch fließend und wird v.a. subjektiv bestimmt. Wohltuend aus der Masse von Renoirs stachen einige Werke späterer Künstler wie Matisse und Picasso ab, die den Einfluss Renoirs auf die nachfolgende Moderne veranschaulichen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: